Wasserleitungsfonds

Dem Landeskulturfonds obliegt die Abwicklung von zinsgestützten Landesdarlehen für Gemeinden und Gemeindeverbände für Wasserleitungs- und Kanalisationsprojekte. Diesbezügliche Ansuchen werden von den Projektträgern und Investoren an die Abteilung Gemeinden beim Amt der Tiroler Landesregierung gerichtet. Der Landeskulturfonds ist für das Land Tirol Abwicklungsstelle für diese Kredite.

Der Wasserleitungsfonds ist ein Sondervermögen aus dem Gemeindeausgleichsfonds und steht nur Gemeinden und Gemeindeverbänden in Form von Krediten für die Finanzierung von investiven Maßnahmen im Bereich Kanalisation sowie Wasserver- und -entsorgung zur Verfügung.

Die Entscheidung über die Zuerkennung von Krediten trifft die Abteilung Gemeinden in Abstimmung mit der Abteilung Wasserwirtschaft/Aufgabenbereich Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft. Dem Landeskulturfonds obliegen im Auftrag des Landes Tirol die organisatorischen und administrativen Belange der Kreditabwicklung und die finanzielle Verwaltung des Fonds.
Der Wasserleitungsfonds beim Landeskulturfonds unterstützt somit die Gemeinden bei der Finanzierung von Basis-Infrastrukturvorhaben. Dazu gehören unter anderem die Investitionen für den gemeindeeigenen Leitungsbau zur Versorgung mit Wasser und Entsorgung von Abwässern.

Ansprechpartner für Kredite aus dem Wasserleitungsfonds ist die Abteilung Gemeinden beim Amt der Tiroler Landesregierung.

 

Zur Homepage der Abteilung Gemeinden


ADir Eduard Pircher
EDV/Wasserleitungsfonds
+43 512 508 3874

email

Anschrift

Landeskulturfonds
Wilhelm-Greil-Straße 9
A-6020 Innsbruck
+43 512 508 3870
landeskulturfonds@tirol.gv.at

 

Volltextsuche

Landeskulturfonds
ImpressumSitemapDatenschutzi1i2

powered by webEdition CMS